Haarausfall aufgrund von Stress? Lesen Sie mehr über Symptome und wie man sich erholt

Haarausfall aufgrund von Stress?  Lesen Sie mehr über Symptome und wie man sich erholt

Stress stellt sich als eines der Hauptprobleme heraus, mit denen wir heute konfrontiert sind, und das geschieht aufgrund der Art von täglichen Routinen, die wir entwickelt haben. Wir finden keine Zeit für uns und unsere Familie. Wir haben nicht viele Aktivitäten, um uns zu entspannen. Der Stress, den wir dadurch aufbauen, führt zu unterschiedlichen Gesundheitszuständen.

Eines der Hauptprobleme, die heutzutage aufgrund von Stress auftreten, ist Haarausfall. Ja, du hast es richtig gehört. Und wenn Sie nur die beste Haarbürste kaufen möchten, aber das Gefühl haben, dass Sie aufgrund von Stress unter Haarausfall leiden, sollten Sie genau dort anhalten und zweimal überlegen. Haarausfall ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen aufgrund von Stress häufig und es gibt grundsätzlich drei verschiedene Arten von Haarausfall, die durch Stress verursacht werden. Lassen Sie uns mehr über sie herausfinden.

3 Arten von Haarausfall durch Stress und Angst

Ja, es ist eine Tatsache, dass der gesamte Haarausfall möglicherweise nicht auf Stress zurückzuführen ist und es drei spezifische Typen gibt, die mit einem hohen Grad an Stress verbunden sind. Diese beinhalten:

  1. Telogen Effluvium

Der Haarausfall dieser Art tritt auf, wenn sich die Anzahl der Haarwuchsfollikel ändert. Telogen ist eigentlich ein Haarwuchsgesicht, und wenn sich die Anzahl der Follikel in dieser Phase ändert, kommt es zu Haarausfall. Es kann jedoch sein, dass das Haar nicht am ganzen Kopf dünner wird und es normalerweise in Form von Flecken vorliegt, die sich stärker auf die Mitte Ihrer Kopfhaut konzentrieren. Wenn Sie Telogen Effluvium erleben, werden Sie wahrscheinlich nicht alle Haare verlieren.

  1. Alopezie Areata

Alopezie Areata

Dies ist eine andere Art von Haarausfall, der aufgrund von Stress auftritt. Es ist eigentlich eine Autoimmunerkrankung, die entsteht, wenn die Haarfollikel von Ihrem Immunsystem angegriffen werden. Normalerweise wird der Zustand durch Stress ausgelöst und kann zu Haarausfall führen. Obwohl das Haar in runden Flecken verloren geht, kann es nach einiger Zeit nachwachsen und dann immer wieder ausfallen. Derzeit ist die Heilung von Alopecia Areata nicht bekannt und es gibt nur wenige verschreibungspflichtige Medikamente, die Menschen mit etwa 50% Haarausfall aufgrund dieser Erkrankung helfen können.

  1. Trichotillomanie

Trichotillomanie wird auch als Haarziehstörung bezeichnet und beinhaltet den Drang, Haare aus der Kopfhaut sowie anderen Körperteilen herauszuziehen. Bei dieser Impulskontrollstörung können Sie Haare ziehen, wenn Sie abgelenkt oder gelangweilt sind. Manchmal kann es jedoch absichtlicher werden und kann verwendet werden, um Stress und andere negative Emotionen abzubauen. Meistens tritt dieser Zustand bei Jugendlichen auf und kann sogar ein Leben lang anhalten. Obwohl die Ursachen der Trichotillomanie noch nicht geklärt sind, gibt es einige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass die Genetik die zugrunde liegende Ursache sein könnte.

Ist stressbedingter Haarausfall dauerhaft?

Wenn Stress tatsächlich dazu führt, dass Sie Haare verlieren, können Sie in einiger Zeit mit einem erneuten Wachstum der Haare rechnen. Die Wachstumsrate ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich. Normalerweise geschieht dies in vier Phasen, nämlich der Anagenphase, der Katagenphase, der Telogenphase und der Exogenphase. Und wenn der Auslöser für Haarausfall Stress ist, sollten Sie besser versuchen, den Stress zu bewältigen, um zu einer gesunden Haarwuchsrate zurückzukehren.

Wie man mit Stress umgeht?

Sie können lernen, effektiv mit Ihrem Stress umzugehen, um das Risiko eines Haarausfalls noch weiter zu verringern. Möglicherweise müssen Sie ernsthafte Anstrengungen unternehmen, aber es ist immer noch sehr gut möglich. Hier haben wir einige der beliebtesten Stressbewältigungstaktiken aufgelistet, die Sie ausprobieren können.

  1. Übung

Das Training ist wirklich eine perfekte Möglichkeit, Stress abzubauen und damit den damit verbundenen Haarausfall zu vermeiden. Sie können es einfach halten und jeden Tag einen leichten Spaziergang machen, ein bisschen Gartenarbeit machen oder sich für einen Tanzkurs anmelden.

  1. Schreiben

Nehmen Sie sich einen Tag Zeit, um darüber zu schreiben, wie Sie sich fühlen und was zu Stress führen kann. Wenn Sie tägliche Elemente überprüfen, die Stress auslösen, ist es hilfreich, verschiedene Möglichkeiten zu finden, um damit umzugehen.

  1. Hobbys

Sie können Stress auf natürliche Weise bekämpfen, indem Sie sich etwas gönnen, was Sie gerne tun. Sie können beispielsweise Freiwilligenarbeit leisten, sich einer Theatergruppe in Ihrer Gemeinde anschließen, ein Kunstprojekt starten oder einen Garten anlegen.

  1. Atmung & Meditation

Atmung & Meditation

Die Atem- und Meditationsübungen erweisen sich als eine wunderbare Möglichkeit, sich auf den Moment zu konzentrieren, in dem Sie gerade leben. Es kann auch eine gute Idee sein, Meditation und körperliche Bewegung wie Tai Chi oder Yoga und Bruststress zu kombinieren, um damit verbundenen Haarausfall zu vermeiden.

Fazit

Ja, Haarausfall kann aufgrund von Stress auftreten, und es gibt genügend Anhaltspunkte dafür. Sie können jedoch Stress vermeiden, um Haarausfall zu vermeiden, und nach einiger Zeit sogar ein erneutes Haarwachstum erleben.